Flickr YouTube Facebook

Regensburg

Regensburg ist bekannt für seine typisch bayerische Küche. Schweinebraten mit Knödeln, Brotzeit wie Obatzter oder Würstel mit Sauerkraut und Regensburger Bier dürfen bei einem Aufenthalt in Regensburg nicht fehlen. Eine der ältesten Brauereien der Welt gehört zum St. Katharinenspital Regensburg. Um 750 gegründet, wird dort auch heute noch eigenes Bier gebraut und im hauseigenen Biergarten zu Braten und Knödeln ausgeschenkt. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Steinerne Brükke und die Regensburger Altstadt.
www.spital.de

Ein weiteres Traditionshaus ist das Regensburger Weißbräuhaus. Die kleine Regensburger Brauerei gibt es seit 1620 und sie bietet neben dem Bier auch deftig bayerische Gerichte aus regionalen Zutaten, teilweise aus eigenem Anbau.
www.regensburger-weissbrauhaus.de

Die Anfänge der bekanntesten Brauereien Regensburger der Brauerei Kneitinger liegen bereits 400 Jahre zurück. Von 1861 bis 1991 war sie im Besitz der Familie Kneitinger und erhielt so ihren Namen. Ihr Bier ist weit über die Grenze Regensburgs bekannt und in den beiden zur Brauerei gehörigen Gaststuben wird traditionell bayerische Küche serviert.
www.kneitinger.de

Die wohl berühmtesten Spezialitäten in Regensburg sind die „Würstl“ aus der ältesten Bratwurstküche der Welt, der Historischen Wurstkuchl. Früher eine Garküche für die Arbeiter an der Steinernen Brücke ist die Wurstkuchl seit Anfang der 19. Jahrhunderts ein Familienbetrieb. Die Würste, aus der hauseigenen Metzgerei, werden nach einem geheimen Rezept hergestellt. Auch der dazu servierte Senf und das Sauerkraut werden selber hergestellt.
www.wurstkuchl.de

Weitere Regensburger Spezialitäten sind die Pralinen des Café Prinzess und der Konditorei Pernsteiner. Im Café Prinzess werden bereits seit 1676 Pralinen der feinsten Art hergestellt. 1686 wurde dort das erste Caféhaus Deutschlands eröffnet. Der Hoflieferant der Fürsten Thurn und Taxis ist bereits seit Generationen ein Familienbetrieb. Die Pralinen in eigener Herstellung mit schönen Namen wie „Regensburger Domspitzen“, „Kesse Gloria“, oder die „Regensburgerinnen“, bestehen ausschließlich aus natürlichen Produkten ohne Zusatzstoffe.
www.cafe-prinzess.de

Die Konditorei Pernsteiner besteht seit über 100 Jahren in Regensburg. Ihre Spezialität sind die „Karmeliten"-Trüffel. Die Trüffel enthalten „Karmelitengeist“, eine Spirituose, die in einem Regensburger Kloster bereits seit dem 17. Jahrhundert aus Kräutern hergestellt wird. Sie werden nur in Regensburg und nur in dieser Konditorei manuell hergestellt.
www.pernsteiner.net