Flickr YouTube Facebook

Engelhartszell

Erholung an der Donau seit mehr als 700 Jahren!

Schon 1293, als der Passauer Bischof Wernhard von Prambach die "Cella angelorum - Kloster Engelszell" stiftete, wurde der Donaumarkt Engelhartszell als "angenehme Erholungsstätte für Leib und Seele" beschrieben.
Das ehemalige Zisterzienserkloster Stift Engelszell ist das einzige Trappistenkloster Österreichs. Über das Wirken der Mönche informiert die Dauerausstellung "80 Jahre Trappisten in Österreich". Das Stift ist auch für seine köstlichen Klosterliköre, den Trappistenkäse und das neu erschienene Trappistenbier "Gregorius" bekannt.
Die Stiftskirche - eine der stilistisch reinsten Rokoko-Kirchen Österreichs, die barockisierte Marktkirche, das Kaiserliche Mauthaus mit dem Kulturkeller der Energie AG, das 400 Jahre alte Hufschmiedemuseum und die historischen Markthäuser tragen wesentlich zum Reiz des Marktes bei.
Zur Gemeinde gehört auch der Höhenort Stadl (720 m), welcher am Fuße des Haugsteins (895 m) der höchstgelegene Ort des Innviertels ist. Die traditionelle Kreuzwegprozession zur "Jagabildkapelle" im Sommer ist Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher.

Kontakt

Tourismusverband Engelhartszell
Marktplatz 61
4090 Engelhartszell
Tel.: +43 (0)7717 8055-16
Fax: +43 (0)7717 8055-22
E-Mail: tourismus@engelhartszell.ooe.gv.at
Web: http://www.engelhartszell.at

Engelhartszell, Donau, Stift Engelszell, Campen, Rad fahren, wandern, Mini-Donau | © tvezell