Flickr YouTube Facebook

Maria Taferl

Der bedeutendste Wallfahrtsort Niederösterreichs und zweit größter Österreichs, liegt hoch über dem Donautal (443) und bietet nicht nur alle Annehmlichkeiten der modernen Hotellerie und Gastronomie, sondern auch ein umfangreiches Sport-, Kultur- und Seminarangebot.

Es gibt jedemenge zu endtecken:
...Basilika:
Man schrieb das Jahr 1633. Die Enstehung des Ortes ist mit den Namen zweier Männer eng verbunden. Der des Viehhirten Thomas Pachmann und des Richters Alexander Schinagl. Beide Männer wurden durch Gebete vor der Eiche, an der ein Holzkreuz und später ein Vesperbild angebracht war, auf wundersame Weise geheilt.
Im Jahr 1642 wurde erwähnt, daß die Schar der Wallfahrer, die Aufgrund der Heilungen und Engelserscheinungen kamen, immer größer wurde. Aus diesem Grunde wurde am 4.April 1661 mit dem Bau der Kirche begonnen. Hofbaumeister Georg Gerstenbrand aus Wien entwarf den Plan. Der Baumeister des Stiftes Melk, Jakob Prandtauer, entwarf im Jahre 1707 die Kirchenkuppel. Die Fresken im Inneren der Kirche stammen von dem italienischen Barockmaler Antonio Beduzzi, zwei Altarbilder sind Werke von Martin Johann Schmidt, des "Kremser Schmidt".
...Mechanisch Krippe
Die Mechanische Krippe von Maria Taferl ist ein einzigartiges, denkmalgeschütztes Kunstwerk. Sie besteht aus über 300 verschiedenen Figuren und erzählt die Geschichte und Entstehung dieses größten Wallfahrtsortes Niederösterreichs, verbunden mit Darstellungen der Hl. Schrift. Voll automatisiert mit Licht und Ton kann der Besucher dieses in Österreich einzigartige Kunstwerk erleben.
...Schatzkammer
Die Schatzkammer ist ein herrlicher Raum, in buntem , volkstümlichen Barock ausgemalt, und mit Fresken, die an der Decke Erscheinungen der Ursprungsgeschichte, an den Wänden aber wunderbare Heilungen und Rettungen darstellen. Die Kästen, von Porr 1665 gefertigt, sind mit vielen alten Votivgaben und Bildern gefüllt. Bemerkenswert eine vergoldete Pietá, die bei Prozessionen mitgetragen wird, zwei Hinterglasbilder, barocke Reliquiare, ein Pluviale aus dem Brautkleid der Kaiserin Elisabeth und Meßgewänder, von Mitgliedern des Kaiserhauses selber gefertigt oder gespendet.
...Alpenpanorama
Die kleine Sehenswürdigkeit in Maria Taferl - einzigartig in Österreich - elektromechanisches Kunstwerk, erbaut um 1910. Sie sehen das Alpenvorland, wo viele bewegliche Figuren das Alltagsleben und die Freizeitbeschäftigungen der Menschen um die Jahrhundertwende wiedergeben.

Kontakt

Marktgemeinde Maria Taferl
Maria Taferl 35
3672 Maria Taferl
Tel.: +43 (0)7413 7040
E-Mail: gemeindeamt@maria-taferl.gv.at
Web: http://www.mariataferl.at