Flickr YouTube Facebook

Tulln an der Donau

Tulln an der Donau liegt im größten Bundesland Österreichs und damit im Herzen Europas. Als Be-zirkshauptstadt ist Tulln eine zentrale Drehscheibe für die Region sowie ein vitales Wirtschafts-, Kultur- und Freizeitzentrum mit ausgereifter Infrastruktur. Tulln bietet von allem etwas – in perfekter Symbiose und Balance: Stadt und Land, Architektur und Grünraum, Kultur und Natur.

Die Donau ist die Lebensader für den regen Radtourismus und das umfangreiche Freizeitangebot in Tulln. Die Donaulände ist als großzügiger Erholungsraum gärtnerisch prächtig gestaltet und bietet viel-fältige Möglichkeiten für Erholung und Sport. Vor einigen Jahren wurde der Wasserpark Tulln geschaf-fen, in dem man den Auwald hautnah erleben kann: Direkt am Stadtzentrum gelegen, laden die ökolo-gisch revitalisierten Donau-Altarme und ein attraktives Wegenetz zu einem Freizeiterlebnis der beson-deren Art. Alle Bereiche der Natur im Umfeld der Donau werden in Tulln als Erholungsraum sowohl genutzt als auch geschützt. Ob Donaulände, Wasserpark oder die Tullner Au nördlich der Donau – ü-berall ermöglicht das vitale Grün, Natur zu erleben und in lärmarmen Bereichen frische Luft, Bewegung und Sport zu genießen. Das Augebiet nördlich der Donau legt sich wie ein breiter Gürtel durch die Stadt und wurde als 'Natura 2000' zu einem europäischen Schutzgebiet erklärt.
Aber nicht nur heute ist die Donau die Lebensader für Tulln. Die Stadt blickt auf eine über 2000jährige Geschichte zurück, die sie in erster Linie der Donau verdankt: Die Römer siedelten am strategisch wichtigen Ort direkt an der Donau das Reiterkastell 'Comagena' an, das somit ein Teil des Grenz-Limes des römischen Reiches war. Auch eine Einheit der römischen Donauflottillen lag hier vor Anker. Zahlreiche umfassende Stadtkerngrabungen haben eindrucksvolle Funde aus diesen vergangenen Zei-ten zu Tage gebracht, die im Römermuseum zu bestaunen sind. Ein weiterer Meilenstein der Geschich-te Tullns ist ebenfalls eng mit der Donau verbunden: Nachdem Tulln im 14. Jahrhundert verarmte, erlangte es in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts durch die Errichtung der Donaubrücke und den Bau der Franz-Josefs-Bahn und enorme Bedeutung als Donauübergang. Dies führte zu neuer wirtschaftlicher Blüte, die bis heute andauert.

Kontakt

Tourist Information Tulln
Minoritenplatz 2
3430 Tulln an der Donau
Tel.: +43 (0)2272 67566
E-Mail: tullner-donauraum@donau.com
Web: http://www.tulln.at