Flickr YouTube Facebook

Winzer

Winzer wurde erstmals 1005 in einer Urkunde des Klosters Niederaltaich erwähnt. Winzer ist ein lang-gestreckter Marktflecken und liegt direkt am linken Donauufer, im Norden begrenzt von den Vorbergen des bayerischen Waldes. Auf dem weithin sichtbaren Schlossberg, dem Wahrzeichen von Winzer, be-finden sich noch Überreste einer einst mächtigen Burganlage.

Der Name Winzer kommt vom Lateinischen "vinitores" (Weinbauern), denn seit der Römerzeit bis ins 19., Jahrhundert wurde in der Gegend Weinbau betrieben. In Erinnerung an die frühere Weinbau-tradition wurde in Winzer am Pledlberg, einem herrlichen Aussichtspunkt über dem Donautal, ein kleiner Weingarten angelegt. Von der Terrasse der kleinen Volkssternwarte am Pledlberg genießt man einen schönen Fernblick über das Donautal und die weite Ebene des Gäubodens.
Sehenswürdigkeiten:
Das Ziegel- und Kalkmuseum: 'Zwischen Wald und Feldern liegt das Ziegel- und Kalk Museum wunderschön am Rand des kleinen Ortes Flintsbach bei Winzer'. Es handelt sich um ein Spezialmuseum mit Erlebnischarakter. Hier erfahren Sie die viele jahrtausendealte Geschichte der Ziegel- und Kalkherstellung, auf 400 qm Ausstellungsfläche, eingebunden in ein weitläufiges Freigelände mit hochrangigen historischen Denkmalen, wie der stillgelegte Hoffmannsche Ringofen von 1883, die kleine Schmiede, die Maschinenhalle, Trockenstadel, die Lorenbahn und die Lehmgrube. In idyllischer Lage von Wanderwegen umgeben stellt es eine einzigartige Attraktion für Familien, Gruppen und Einzelbesucher dar.
Freizeitzentrum Sattling: Das Freizeitzentrum Sattling lädt fernab vom Stress des Alltags zur Erholung ein. Der Naturbadeweiher mit Kiesstrand, großer Liegewiese, separatem Kinderbecken und Kiosk verspricht einen angenehmen Urlaubstag. Das Freizeitzentrum wird besonders von Tagestouristen aus der gesamten Donau- bzw. Bayerwald-Region besucht.
Naturschutzgebiet Winzerer Letten: Vermutlich im 18. Jahrhundert wurde der ortsnahe Donauabschnitt durch natürliche Laufverlagerung zum Altwasser "Winzerer Letten". Um den Hochwasserschutz für oberhalb liegende Ortschaften zu verbessern, wurde 1956 die Mündung der "Hengersberger Ohe" donauabwärts ins Altwasser verlegt. Dadurch werden Schwebstoffe eingetragen, die zu einer raschen Verlandung des Altwassers und ausgedehnten Seichtwasserflächen führen.

Kontakt

Markt Winzer
Schwanenkirchner Straße 2
94577 Winzer
Tel.: +49 (0)9901 9357
E-Mail: poststelle@winzer.bayern.de
Web: http://www.marktwinzer.de

 | © Tourismusverband Ostbayern e.V.