Grenzenlose Klänge

Grenzenlos Musik genießen entlang der Donau

Der Donauwalzer

Der Donauwalzer, eigentlich „An der schönen, blauen Donau“ ist mittlerweile zum Kult- und Kulturgut geworden. Johann Strauss komponierte den Walzer als Widmung für den Wiener Männergesangs-Verein. Uraufgeführt wurde der Donauwalzer schließlich im Februar 1867 und wurde von der Kritik hoch gelobt. Das Werk erfreute sich großer Beliebtheit, was sich an den zahlreichen Nachdrucken und Adaptierungen für diverse Musikinstrumente zeigt.

Anton Bruckner in Linz

Doch nicht nur Johann Strauss ließ sich von der Donau inspirieren. Ein weiterer bedeutender österreichischer Komponist dieser Zeit war Anton Bruckner. Ihm wurde in Linz ein ganzes Konzerthaus gewidmet – das Brucknerhaus – mit dem weltweit hoch angesehenen Brucknerorchester. Mit der traumhaften Lage direkt an der Donaulände verspricht das Brucknerhaus nicht nur musikalischen Genuss sondern auch tolle Ausblicke auf die „schöne, blaue Donau“.

Von Klassik zu Pop und Rock

Eine Reise entlang der Donau ist eine Reise in verschiedene Musikepochen und – Welten. Neben der klassischen Musik lassen sich auch aktuelle Chartstürmer mit der Donauregion verbinden. In Linz zu Hause ist zum Beispiel die im ganzen deutschsprachigen Raum bekannte und erfolgreiche Sängerin Christina Stürmer oder der DJ Parov Stelar.

Es gibt zahlreiche weitere Beispiele entlang der Donau und der Straße der Kaiser und Könige für vergangene und aktuelle Musikhighlights. Egal welcher Musikstil favorisiert wird, entlang der Donau gibt es für jeden die richtige Musik und das richtige Konzert.