Ungarische Donau

Ungarische Donau

Beim Eintritt nach Ungarn eröffnet sich mit dem Donauknie zwischen Esztergom und Szendtendre der malerischste Teil des ungarischen Donauabschnittes. Die Mauern der ehemaligen Burg, die Basilika von Esztergom und die Silhouette der Kleinstadt überragen ehrwürdig das rechte Donauufer. Die Kleinstadt Szentendre ist mit ihrer mediterranen Atmosphäre sowohl bei Künstlern als auch bei Touristen sehr beliebt. Am unteren Lauf der Donau befindet sich die Stadt Mohács, die hauptsächlich für den „Busójárás“ bekannt ist, einen Volksbrauch, bei dem der Winter begraben und der Frühling begrüßt wird. In Budapest, der Hauptstadt Ungarns, trennt der Strom die beiden Stadtteile Buda und Pest. Die einzige Bäderhauptstadt der Welt hat eine wunderschöne Lage und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie das zum UNESCO-Welterbe gehörende Burgviertel mit dem Donaupanorama und der Andrássy Straße, das Parlament, die Stephansbasilika, das Milleniumsdenkmal auf dem Heldenplatz, das Stadtwäldchen mit der Burg Vajdahunyad, die Margareteninsel und vieles mehr. Der Palast der Künste, die Oper und die Musikakademie bieten für Musikliebhaber unvergessliche Erlebnisse. Auch in Ungarn bildete die Donau den Limes des Römischen Reiches. Im etwa 500 Kilometer langen Verlauf des Pannonischen Limes reihen sich Kastellen, Wachtürme und Legionslager aneinander. Heute dienen die ehemaligen Schutz- und Verkehrswege dem Tourismus.

Hungarian Tourism Agency Ltd.
Residence 1. irodaház, 1027 Budapest, Kacsa u. 15-23., 4. emelet, Hungary
Telefon +36 6 1 488 8722
http://de.gotohungary.com/
info@mtu.gov.hu

Die Top Highlights der Region