Römer entlang der Donau

Auf den Spuren der Römer an der Donau

Das Heilige Römische Reich gilt als Weltreich einzigartigen Ausmaßes. In ihren Eroberungszügen ließen sich die Römer kaum aufhalten: Weder klimatische noch geographische Widrigkeiten konnten sie stoppen. Sie überquerten die Alpen, drangen bis an die Grenze des heutigen Schottlands vor, kontrollierten das Mittelmeer und bauten prächtige Gebäude, die wir noch heute bestaunen können. Und doch gaben sie sich mit der Donau als nördliche Grenze ihres Weltreiches zufrieden und prägten damit die heutige Kulturlandschaft.

 

Römerausgrabungen Budapest(c)strassederkaiserundkoenige.com GiselaGruber
DIE DONAU ALS RÖMISCHE GRENZE
STADTGESCHICHTE(N) ENTLANG DER BAYERISCHEN UND ÖSTERREICHISCHEN DONAU
ROUTENVORSCHLÄGE FÜR SELBSTFAHRER ZUM THEMA RÖMER
Veranstaltungstipp:

OÖ Landesausstellung „Die Rückkehr der Legion. Römisches Erbe in Oberösterreich.“ von 27. April bis 04. November 2018 in Enns, Schlögen und Oberranna.