Flickr YouTube Facebook

Hofkirchen

Hofkirchen liegt in der Region Donau-Wald direkt an der Donau und an der südöstlichen Grenze des Gäubodens. Hofkirchen soll im Jahre 737 von den niederbayerischen Herzögen der Agilolfinger gegründet worden sein.

Ob unsere Burgruine Hilgartsberg, die Donaupromenade, unsere Kirchen und Kapellen oder auch die Kriegsgräberstätte am Seehof und nicht zuletzt das idyllische Ohetal, Hofkirchen bietet einiges an Sehenswertem.
Burgruine Hilgartsberg: Nördlich der Donau und etwas stromaufwärts von Vilshofen, jedoch im Marktbereich von Hofkirchen, steht auf einem steilen Ausläufer des Waldes die mittelalterliche Burganlage von Hilgartsberg. Drei Toranlagen mit Zwinger und starken Ringmauern lassen heute die einstige Größe nur erahnen.
Die Kreuzbergkapelle: sie verdankt ihre Entstehung der Pest am Ende des Dreijährigen Krieges. Zum Gebetsgedächtnis für die Verstorbenen wurde der Berg zu einem sogenannten Kalvarienberg umgestaltet mit drei Kreuzen auf dem Gipfel.

Kontakt

Markt Hofkirchen
Rathausstraße 1
94544 Hofkirchen
Tel.: +49 (0)8545 9718
E-Mail: info@hofkirchen.de
Web: http://www.hofkirchen.de

 | © Tourismusverband Ostbayern e.V.