Geschichten zur Straße der Kaiser und Könige

Die Straße der Kaiser und Könige - Geschichte zur Geschichte

Geschichten zur Geschichte lesen Sie auf den folgenden Seiten. Interessante Details, die Ihre Reise an der Donau – der Straße der Kaiser und Könige – bereichern und unvergesslich machen. Das Wissen über die Vergangenheit lässt uns die Gegenwart intensiver erleben und uns bereichert, durch die Eindrücke für unser Leben in die Zukunft weiterziehen. Veranstaltungshighlights erwarten Sie hier ebenso wie kulinarische Highlights und Kuriositäten.  In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß beim Lesen, Entdecken, und später dann beim Reisen und Erleben, Verkosten und Genießen!

Schloss Gödöllö – Sisi und ihr Märchenschloss

Schloss Gödöllö, das „ungarische Versailles“, ist das Lieblingsschloss von Sisi. Das östlich von Budapest liegende größte Barockschloss des Landes ist das Krönungsgeschenk der Ungarn an Franz Joseph und Elisabeth. Kaiserin Sisi verbrachte im königlichen Schloss Gödöllö sehr viel Zeit.

Details

Mythos Habsburger - Folgen Sie den Spuren der Habsburger an der Donau

Auf dieser Kulturreise entlang der österreichischen Donau begeben Sie sich auf die Spur der habsburgischen Faszination der Donau. Der Mythos der Habsburger kann noch heute entlang der Donau erlebt werden. Ein Vielzahl an prachtvollen Bauwerken zeugen von der einst so mächtigen Herrschaft der Habsburger in der Donaumonarchie.

Details

Die Donau – Musik entlang des blauen Stromes

Johann Strauß hat mit seinem Walzer “An der schönen, blauen Donau” eine Komposition höchster Popularität hinterlassen, der zentralen Lebensader Mitteleuropas ein klingendes Abbild und Österreich eine zweite Hymne beschert.  Seit über  150 Jahren  erklingt jedes Jahr zu Silvester der berühmte „Donau-Walzer“ und lässt uns schwungvoll ins neue Jahr tanzen.

Details

Mittelalterliche Spuren entlang der Donau

Burgen, Kreuzritter und Machtkämpfe – viel Stoff für spannende Geschichten. Das Mittelalter hat auch an der Donau in Österreich seine Spuren hinterlassen. Noch heute gibt es viele mittelalterliche Städte und Orte entlang der Donau.

Details

Geschichte entlang der Donau – Die Römer erobern die Donau

Auf dem gesamten Streckenverlauf der Ferienstraße ist das Weltreich der römischen Kaiser noch heute präsent. Über 450 Jahre bildete die Donau (Danubius) als „Nasser“ Limes die Nordgrenze des römischen Imperiums.

 

Details

Besinnliche Adventzeit an der Donau

Die Orte und Städte an der Donau stimmen sich bereits mit besinnlichen Adventmärkten, Adventkonzerten und Kinderprogramm auf Weihnachten ein. Wenn der Duft nach Lebkuchen, Maroni, Zimt und Glühwein durch die Donauregionen zieht, weiß man, dass die besinnlichste Zeit im Jahr vor der Tür steht. Wir zeigen euch die schönsten Vorweihnachtlichen Erlebnisse in den fünf Donauregionen.

Details

Die Kaisergruft in Wien

„Wer begehrt Einlass?“ Dreimal klopft der Zeremonienmeister an die Pforte des Kapuzinerklosters. Zweimal wird er abgewiesen, erst wenn seine Antwort „ein sündiger, sterblicher Mensch“ lautet, öffnet ein Kapuzinerbruder die Pforte der Klosters und der Sarg wird in der Kaisergruft zur letzten Ruhe gebettet.

Details

Das Stift Klosterneuburg

Der Babenberger Leopold III. ließ das Stift Klosterneuburg an genau jener Stelle erbauen, an der er den Hochzeitsschleier seiner Frau Agnes wiederentdeckte. Das feine Tuch wurde neun Jahre zuvor von einem Windstoß weggetragen. Leopold versprach, an der Fundstelle des Schleiers ein Kloster zu errichten und hielt sich an seinen Schwur. So lautet zumindest die Legende.

Details

Die Donauschlinge in Schlögen

„Wenn du den Blick zur Donau senkst, dabei an etwas Liebes denkst, kurz, still verharrst wie im Gebet, ein Wunsch dir in Erfüllung geht.“ Dieser Spruch steht auf einer Holztafel am Aussichtspunkt Schlögener Blick. Ob der Blick zur Donau bei der Wunscherfüllung wirklich hilft, kann ich nicht bestätigen.

Details

Anmeldung zum Newsletter

Keinen Beitrag mehr verpassen!
Melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an.